Exportnetzwerktreffen schafft grenzüberschreitende Geschäftsbeziehung



02.10. 2020

Das Projekt Fit4Jobs@WaddenC (F4J) hat in Kooperation mit dem Tønder Erhvervsråd Exportnetzwerktreffen abgehalten. Das Ziel ist es deutsche und dänische Unternehmen dazu zu bekommen, sich auf unkompliziertem Weg kennenzulernen und eventuell eine Geschäftsbeziehung aufzubauen. Das Konzept hat bereits Früchte getragen. Das erste Match besteht aus der Firma Primecare aus Rørkær und Nordland Agrar aus Süderlügum. 


- Es hat sicherlich den gesamten Prozess erleichtert, dass der Kontakt durch die Wirtschaftsförderung und dem Projekt hergestellt wurde. Es kann schwierig und langwierig sein, ein Treffen mit einem deutschen Kunden und potenziellen Käufer zu vereinbaren. Wenn Sie jedoch von kompetenten Sparringspartnern und Beratern unterstützt werden, bedeutet das ja fast schon, dass man im Voraus als kompetenter und glaubwürdiger Geschäftspartner anerkannt wird, sagt der Däne Flemming Schmidt von Primecare.
Flemming zweifelt nicht eine Sekunde daran, dass er anderen Unternehmen mit Interesse am norddeutschen/süddänischen Markt empfehlen wird sich an die Wirtschaftsförderer und an das F4J-Projekt zu wenden.


Flemming Schmidt und Sven Christiansen sowie Johan Christiansen von Nordland Agrar haben bereits ihr erstes Treffen abgehalten, an dem auch Mitarbeiter des Projekts teilgenommen haben. Für den weiteren Verlauf wurde bereits ein klarer Plan erstellt und eine Kooperation eingegangen, indem Etiketten und Displays für die Produkte in deutscher Sprache hergestellt werden sollen. Das nächste Treffen zwischen den beiden Parteien ist geplant und eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit zeigt echtes Potenzial.


- Wir können die Unterschiede zwischen den beiden Nachbarländern nutzen und sie in Vorteile und Chancen im Grenzland umwandeln. Gemeinsam können wir Wachstum und Arbeitsplätze schaffen. Im Frühjahr werden wir die Bemühungen umkehren - dann geht es darum dänische Käufer, Lieferanten und Partner für norddeutsche Produkte und Dienstleistungen zu finden, erklärt Jan J. Diers, Projektleiter bei F4J.


Das Treffen zwischen Primecare und Nordland Agrar ist das erste und bestimmt nicht das letzte konkrete Unternehmenstreffen in Zusammenhang mit dem Aufbau eines neuen deutsch-dänischem Cross-Border Business Network und bestimmt nicht das letzte.


Sie haben Interesse an einer Teilnahme oder Fragen zu dem Cross-Border Business Network, dann melden Sie sich gerne bei Jan. J. Diers, Projektleiter Fit4jobs@WaddenC, T: 2934 8103, M: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Das Bild zeigt Johan Christiansen, Nordland Agrar und Flemming Schmidt, Primecare